Porträt Christoph Burger
Xing-Symbol Twitter-Symbol Facebook-Symbol Symbol RSS-Feed

Blog-Kategorie: Karriere mit Charakter

Zornkönig in Südkorea

Der gute Ruf der Zornkönig-Methoden ist mittlerweile bis nach Asien gedrungen. Ein Fernseh-Team macht sich Ende Juni von dort auf den Weg, um einen Beitrag über die deutschen Ursprünge zu drehen. Aus diesem Anlass unterbreite ich ein besonderes Angebot: Sie können – mit etwas Glück – für eine kleine Gruppe Führungskräfte Ihres Unternehmens ein günstiges […]

» Weiterlesen

Trumpf für Kwerkarrieristen

Beim Maschinenhersteller Trumpf gibt es ab sofort kwere Arbeitszeiten: Zwischen Vollzeit und arbeitsfrei ist vieles möglich und kommt einem selbstbestimmten Leben entgegen. Drei Komponenten ermöglichen die neuen Freiräume. Erstens wählen die Angestellten einen Beschäftigungsumfang zwischen 15 und 40 Stunden. Zweitens können sie bis zu 1000 Stunden auf einem persönlichen Konto parken und als zeitliches Guthaben […]

» Weiterlesen

Zwölf Jahre Arm in die Luft

Wer danach sucht, wo das Leben insgesamt hin gehen soll – und nicht nur im Beruf -, kann sich von anderen Lebensentwürfen inspirieren lassen. In Indien finden sich einige der extremsten Formen. Obwohl der Hinduismus keine einheitliche Lehre bietet, kennt er Karrieren – auch unter Asketen. Alle arbeiten an „totaler Keuschheit, totaler Armut und totalem […]

» Weiterlesen

Falsches Lob für die FDP – Schonvermögen Pustekuchen

Monatelang habe ich die FDP dafür gelobt, dass sie das  Schonvermögen von Hartz-4-Beziehern erhöht hat. Was ich für eine soziale Tat hielt, zeigt sich in der Praxis als zynischer, parteipolitischer Werbegag. Eine der ersten Maßnahmen der schwarz-gelben Regierung beseitigte (scheinbar) eine fundamentale Ungerechtigkeit, die beide Vorgänger-Regierungen hinterlassen hatten. Rot-Grün hatte unter Schröder die Arbeitslosenhilfe abgeschafft:  […]

» Weiterlesen

Arbeitskräfte kommen aus dem Osten

Menschen aus Osteuropa dürfen ab heute unbeschränkt hier arbeiten. Was wird sich dadurch ändern? Bürger aus Polen, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Estlands, Lettlands, Litauens und Sloweniens dürfen sich ab sofort ohne Einschränkung hierzulande um Ausbildungs- und Arbeitsplätze bewerben. Wie viele werden kommen? Das Institut für Arbeits- und Berufsforschung geht von jährlich 140.000 Zuwanderern aus. Das […]

» Weiterlesen

Selbstverantwortung als billige Lösung

Das Credo vieler Bewerbungstrainer lautet: „Strenge dich mehr an, dann wirst du erfolgreich sein.“ Eine heikle Empfehlung! Natürlich erkennt jeder erfahrene Bewerbungstrainer und Karriereberater bei fast jedem beliebigen Kunden eine Menge unausgeschöpftes Potential. Allerdings sind Arbeitssuchende keine Profis der Selbstvermarktung. Ihre Domaine sind Maschinensteuerungen, Gesetzestexte oder chemische Reaktionen. Dennoch: Ungerührt schieben viele Politiker, Arbeitgeber-Vertreter und […]

» Weiterlesen

Karrieremechanik braucht Kwerkarriere für klare Aussagen

Die meisten Karriereratgeber fahren mit ungebremstem Tempo in Widersprüche hinein. Einer der größten: Nach oben geht es nur durch Anpassung; aber Chefs müssen selber denken. Wie kann man jedoch Kreativität von einem erwarten, der Jahrzehnte lediglich fremde Ideen wiederkäute? Erste Voraussetzung, das Dilemma aufzulösen, ist, es zu akzeptieren. Die üblichen Ratgeber scheitern bereits hier. Die […]

» Weiterlesen

Achtung: Kwerkarrieristen-Lawine

Der kommende Fachkräftemangel stößt eine Dynamik an, die sich immer mehr verstärkt und Richtung Kwerkarriere zieht. Getragen wird sie durch die Spezies Mensch. Langsam aber unaufhaltsam geschieht zweierlei. Erstens: Unternehmen müssen auf Querdenker zugehen. Zweitens: Menschen merken, dass sich ihre Spielräume weiten. Viele werden spüren, dass jetzt endlich mehr geht. Die Konsequenz: Noch mehr Menschen […]

» Weiterlesen

Neu: Karrierespiegel für Kwerkarrieristen

Spiegelonline und Managermagazin haben gemeinsam eine neue Karriereseite im Netz eröffnet: den Karrierespiegel. Der stellvertretende MM-Chefredakteur Henrik Müller begründet diesen wegweisenden Schritt mit dem zukünftigen Fachkräftemangel – Kwerkarriere ick hör dir trapsen. Müllers Text zur Einführung des Portals am 24.03.2011 bietet wenig Neues – und ist doch epochal. Müller bezieht sich auf die in den […]

» Weiterlesen

Nett ist die kleine Schwester von Scheiße

Rebecca Niazi-Shahabi hat unter diesem – genialen – Titel ein Buch zwischen Treffsicherheit und Belanglosigkeit abgeliefert. „Wut und Ärger sind der schnellste Weg zur Erleuchtung“ schreibt sie an prominenter Stelle. Und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Sie zitiert einen Management-Trainer, der Ecken und Kanten in der Zukunft für nötiger denn je hält – […]

» Weiterlesen