Porträt Christoph Burger
Xing-Symbol Twitter-Symbol Facebook-Symbol Symbol RSS-Feed

Blog-Kategorie: Persönlichkeitsentwicklung

Trump: Hochbegabung und Dämlichkeit schließen sich nicht aus

„Er ist hochbegabt!“- das jagt uns Ehrfurcht ein. Seit über 100 Jahren wird der Intelligenz-Quotient gemessen und ist inzwischen zum Mythos geworden. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, wir streben die Perfektion an und Medien sorgen dafür, dass wir uns mit anderen vergleichen können. Kein Wunder, das die Hochbegabung bei uns Neid und Bewunderung hervorruft. Donald […]

» Weiterlesen

Ärger: Was er über uns aussagt

Worüber wir uns aufregen, sagt viel darüber aus, wer wir sind. Gleichzeitig ist unser Ärger der Motor der eigenen Weiterentwicklung. Um ihn dazu nutzen zu können, ist etwas Wissen rund um das Thema Unzufriedenheit, Ärger und Wut hilfreich. Negative Emotion als Hinweisgeber Zunächst einmal: Unzufriedenheit können Sie als schwache, Ärger als stärkere, Wut als starke […]

» Weiterlesen

Spiritualität: Hoffnung oder Humbug?

Einige unter uns setzen große Hoffnung in die Spiritualität und machen sie zu einem wichtigen Teil ihres Lebens. Andere begegnen derlei mit Kopfschütteln. Was ist davon zu halten? Gibt es diese „andere Welt“, einen Gott? Auch aus Sicht der Karriereberatung ein durchaus wichtiges Thema. Welche Spiritualität überhaupt? Mögliche Bedeutungen von Spiritualität: (1) Vorhanden in den […]

» Weiterlesen

Persönlichkeit: Aufbruch in ein selbstbewusstes Leben

Kommen Sie normalerweise bei Ihrem Chef gut an, aber sind dennoch unzufrieden und fühlen sich oft auch nicht geschätzt? Es könnte sein, dass Sie in diesem Fall in einem Dilemma feststecken, das Sie mit sehr vielen anderen teilen. Und für das es eine klare Lösung gibt – allerdings liegt diese ziemlich genau entgegengesetzt zu dem, […]

» Weiterlesen

Mehr Energie für Ihre Karriere

Wollen Sie wirklich etwas erreichen im Leben? Eine zufriedene, erfolgreiche Zeit? Ihr Wille mag da sein, doch vielleicht sind Ihnen die Hände gebunden. Ein Grund dafür könnte sein, dass Sie sich Ihre Hände selbst zusammen gebunden haben – und den Strick täglich fester zurren. Lebenslang die falsche Hälfte Vielleicht kennen Sie das Beispiel: Zwei Menschen […]

» Weiterlesen

Kommunikation: Wenn Ihr Chef Sie zutextet

Einige Menschen reden sehr viel. Bei Kollegen kann man auch mal weghören. Was aber, wenn es der eigene Chef ist, der Sie wortreich beschallt? Mit genauesten Arbeitsanweisungen? Arbeitsvorgaben ohne Punkt und Komma Unterredung mit Chef: Vorgaben und Abläufe besprechen. Gerne mal zwischen Tür und Angel. Und es wird länger und detaillierter. Nicht nur die Ziele […]

» Weiterlesen

Feedback: Einstecken lernen

Mimose oder harte Nuss: Beim Umgang mit Feedback unterscheiden wir uns grundlegend. Während die einen auf jeden Hauch von Kritik hin in die Luft gehen oder sich beleidigt zurückziehen, nehmen andere auch die härtesten Urteile über sich gleichmütig auf. Wie kommen diese Unterschiede zustande und welcher Weg führt in die Gelassenheit? Feedback darf sein Unser […]

» Weiterlesen

„Ich-Entwicklung ist auch etwas Lustvolles“ – Dr. Thomas Binder im Interview

Dr. Thomas Binder

Wie können sich Erwachsene sinnvoll entwickeln, bessere Führungskräfte werden, kompetenter und souveräner in persönlichen Dingen? Im Interview spricht Dr. Thomas Binder über die Lust an Entwicklung und die Weitung des Geistes, welche jedem Menschen offen steht. Du beschäftigst dich seit zwanzig Jahren ausführlich mit dem Ich-Entwicklungsmodell. Kannst du bitte kurz schildern, was dich daran so […]

» Weiterlesen

Das Ich-Entwicklungsmodell und Handtücher, die Liegen besetzen

Kreuzfahrtschiff Dream, Oberdeck. Fünf bayrische Buben unterhalten sich über die Eroberung einer freien Liege. Eine typische Situation, viele Liegen sind mit Handtüchern besetzt, ärgerlich. Was halten Sie von dem Problem? Welche Lösung fänden Sie richtig? Die fünf Männer um die dreißig argumentieren auf unterschiedlichen Ich-Entwicklungsstufen. Das Modell der Ich-Entwicklung wurde hier beschrieben. Insgesamt stellt es […]

» Weiterlesen

Der Matrix-Effekt – das Modell der Ich-Entwicklung als Augenöffner

Zu Anfang der Matrix-Filmtrilogie hat der Held Neo die Wahl, zwischen einer blauen und einer roten Pille. Die blaue bedeutet: Alles bleibt so, wie es ist. Er wählt jedoch die rote Pille. Und ihm werden die Augen geöffnet. Das, was er für die Realität hält, ist in Wirklichkeit eine Computeranimation. Vollkommen echt erscheinend, aber nicht […]

» Weiterlesen