Wie betreiben Sie geschicktes Selbstmarketing und bleiben sich dennoch treu?

Berufsleben und Jobsuche fordern von Ihnen, dass Sie sich in möglichst günstigem Licht darstellen. Doch wie vermeiden Sie es, dabei auf die Schleimspur zu geraten? Wie bewahren Sie sich das, was Sie als Mensch ausmacht? Zuerst einmnal, indem Sie Ihr Wissen über moderne Selbstpräsentation und Ihr Gefühl für Selbsttreue in Einklang bringen.

Sich für den Job rasieren, okay. Aber was noch?

Mit Seminarteilnehmern von Bewerbungstrainings führe ich gerne folgenden Dialog. Ich frage: „Sollten Sie als Bewerber heute am besten Raucher sein oder Nichtraucher?“ „Nichtraucher kommen besser an“, wissen die Seminar-Teilnehmer.

„Und wenn Sie sich, sagen wir, bei Marlboro bewerben?“ „Dann Raucher!“, kommt die Antwort prompt. „Und welche Marke sollten Sie rauchen?“ Marlboro natürlich, das versteht jeder – so souverän beherrschen wir mittlerweile das Selbstmarketing.

Doch die Frage ist: Wie viel von diesem Know-how sollten Sie überhaupt anwenden? Was lassen Sie mit sich machen? Wie stark verbiegen Sie sich für den Job? Eine Überschrift in meinem Buch lautet: „Sich für den Job rasieren, okay. Aber was noch?“ Dabei beziehe ich mich auf die legendäre Formulierung des deutschen Politikers Kurt Beck: „Wenn Sie sich waschen und rasieren, finden Sie auch einen Job.“ Das empfahl der damalige SPD-Parteichef 2006 einem Hartz-IV-Empfänger, als dieser über seine Arbeitslosigkeit klagte.

Beck löste damit einen Skandal aus. Seine Äußerung war unbedacht und er stand im Rampenlicht. Doch jenseits der großen Bühne sagen viele Bewerbungshelfer im Grunde das Gleiche. Sicherlich muss man ähnliche Tipps manchmal geben. Dafür werden Bewerbungstrainer und Karriereberater gebucht. Doch das Selbstmarketing gleitet leicht in die Selbstverleugnung ab.

Nutzen Sie Tipps zum Selbstmarketing – kritisch

Viel zu oft kommt moralischer Druck ins Spiel. Dann heißt es: „Sie sind doch selbst schuld an Ihrer Sitation! Würden Sie dies oder jenes anders machen, hätten Sie einen guten Arbeitsplatz!“ Dies lehne ich entschieden ab. Ich meine, man sollte Tipps zur Selbstvermarktung gegen – aber mit Bedacht.

Anpassung an andere bedeutet immer, sich von sich selbst zu entfernen. Wir alle sind so groß geworden: Als Baby kannten wir weder Regeln noch Normen. Dann griff die „Erziehung“ ein – oder, wissenschaftlicher, weiter gefasst, die „Sozialisation“. Aus Kleinkindern, die ihren Sandkasten-Kumpels das Schäufelchen auf den Kopf hauten, wenn ihnen etwas nicht passte, wurden nach und nach souveräne Erwachsene, die sich anständig benehmen. Zum Glück! Anders würden wir es nicht miteinander aushalten.

Doch dort, wo die Selbstvermarktung übertrieben wird, entfernen wir uns entscheidend von uns selbst. Damit ist letztlich niemandem gedient. Auch nicht im Beruf: Weder dem Arbeitgeber, noch unserem Umfeld. Und schon gar nicht uns selbst. Unzufriedenheit, Stress und Krankheit können die Folge sein.

Zu viel Anpassung schadet der Karriere

Auch mancher Karriereknick findet hier seinen Ursprung. Im guten Willen, etwas richtig zu machen, passen wir uns an. Vom korrekten Sitz der Frisur bis zu den auf Hochglanz polierten Schuhen erscheinen wir zum Vorstellungsgespräch. So bekommen wir den Job. Dankbar treten wir die neue Stelle an. Wir wurden getestet und für tauglich befunden, prima! Doch vor lauter Freude haben wir vergessen, umgekehrt das Unternehmen zu prüfen.

Passende Fragen dazu wären beispielsweise: Kommuniziert der Arbeitgeber wirklich so, wie es sein sollte? Halten Personaler und Entscheider Absprachen ein, sind im Auswahlprozess zuverlässig und wohlgeordnet? Oder fordern sie nur von den Kandidaten gründlich vorbereitet und pünktlich zum Vorstellungsgespräch zu erscheinen? Wenn ein Arbeitgeber schon im Bewerbungsprozess ein einziges Chaos veranstaltet, sollten bei Ihnen alle Warnglocken läuten!

Verderben Sie Ihren Lebenslauf – und Ihr Leben – nicht mit dem falschen Job! Prüfen Sie Ihre beruflichen Partner, bevor Sie sich auf sie einlassen. Und beantworten Sie sich immer wieder die Frage, ob Sie sich noch treu bleiben. Mit dieser Einstellung können Sie sich mit Gewinn Tipps zur Selbstpräsentation einkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Karriereplanung mit Persönlichkeitscheck

Training Vorstellungsgespräch mit Video-Feedback

Intensiv-Orientierung

Karriere-Coaching

Schillerstraße 35 · 71083 Herrenberg
Tel. ++49 (0)7032 795309 · E-Mail
Impressum · Datenschutz

Siegel KarriereExperte
Nach oben