Offenheit mit Grenzen: Svenja Hofert im Interview

Svenja Hofert ist ein Mensch, der mir sofort beim Thema „Kooperation“ einfällt. Ihre Art ist für mich kooperativ, ihre Geschäftsideen basieren zum Teil auf Kooperation pur. Ich habe sie von Anfang an als freundlich und erstaunlich offen erlebt. Deshalb wollte ich sie zum Thema Kooperation befragen. Was denkt sie selbst? Im Interview überraschte sie mich, indem sie mir im Vergleich zu meinem Bild von ihr fast schon eine verkehrte Welt präsentierte.

Was ist Kooperation für dich?

Oh, darüber habe ich noch gar nicht so nachgedacht … Es ist für mich gut, im Kontakt zu sein. Und Austausch ist mir wichtig. Kooperation finde ich dann sehr bereichernd. Es entstehen gemeinsam bessere Ideen, ich reflektiere meine Gedanken und lerne von anderen.

Erlebst du dich selbst als offen? Offener als der Durchschnitt?

Ja, ich bin relativ offen. Aber ich muss auch Grenzen ziehen.

Reagierst du dabei auf besondere Signale, die dich vor zu viel Offenheit warnen?

Ja, manchmal bezeichne ich das als „Ansaugen“. Zum Beispiel kommen Leute nach einem Vortrag und haben noch Fragen. Das finde ich grundsätzlich okay. Aber einige präsentieren mir dann eine Geschäftsidee und wollen mein Urteil dazu hören. Doch in so einem Rahmen ein Schnellurteil zu fällen oder aufzuklären ist erstens nicht mein Auftrag. Zweitens ist das meiner Erfahrung nach vollkommen sinnlos.

Könnte man deine Neigung zur Kooperation als eines deiner persönlichen Karriere-Geheimnisse ansehen?

Ich glaube schon, ja. Ich war einige Jahre im Marketing tätig und bin schon eine „Kommunikationsfrau“. Aber ich rechne nicht im Voraus aus, ob sich eine Investition in eine geschäftliche Beziehung lohnt und mir Gewinn bringt oder nicht. Das habe ich nicht aus dem Marketing übernommen. Insofern habe ich nie klassisch gedacht. Ich habe auch keinerlei Furcht davor, Wissen abzugeben. Hierzu denke ich: Wenn ich Wissen abgebe, bin ich selbst schon auf dem nächsten Level. Grundsätzlich ist im Digitalen Zeitalter das Abschotten auch einfach nicht mehr zeitgemäß.

Aus meiner Sicht sind fast alle weniger kooperativ als du. Was meinst du, woran liegt es, dass du so viel kooperativer bist?

Nun ja, ich kann auch knallhart sein, wenn jemand meine Grenzen übertritt. Insofern bin ich nicht unendlich offen.

Du hast also durchaus schon einmal schlechte Erfahrungen mit Kooperation gemacht. Was hast du daraus für die Zukunft gelernt?

Das Grenzen-ziehen ist ein Muss! Zunehmende Sichtbarkeit verlangt dies unbedingt. So bekomme ich teilweise schon recht freche Anfragen. Nach dem Motto: „Kann ich mal eben Ihren Presseverteiler nutzen?“ Es braucht schon Sensibilität für Grenzen. Kooperation ist für mich erfüllend, weil ich gerne gute Leute mag. Wenn ich denke, „die haben was auf dem Kasten“ – gerne! Dann gibt es aber auch Leute, die schreiben ganze Webseiten ab. Die sind unkreativ. Und die haben kein Gespür für Grenzen. Da hilft nur die Abgrenzung!

Kommst du sehr schnell und sicher zu einem Urteil, wem du vertrauen kannst oder nicht?

Nein!

Ehrlich? Das kann ich mir gar nicht vorstellen …

Naja, stimmt schon: In persönlichen Begegnungen habe ich schon schnell einen ersten Eindruck. Aber ich glaube nicht an die 30-Sekunden-Theorie. Und bei indirektem Kontakt dauert es ohnehin länger, bis sich ein Eindruck verfestigt. Aber auch persönliche Kontakte reifen mit der Zeit.

Ich persönlich glaube, dass es bei dir ähnlich ist, wie ich es bei vielen anderen, erfahrenen Profis beobachte. Du fällst schnell ein erstes Urteil, aber die Schublade bleibt bei dir trotzdem offen. Weil du weißt, dass sich die Dinge immer noch entwickeln können.

Das mit der Schublade ist ein gutes Bild. Ja: Einverstanden, so passt es.

Svenja Hofert, vielen Dank für das Gespräch!

 

Profil Svenja Hofert

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Karriereplanung mit Persönlichkeitscheck

Training Vorstellungsgespräch mit Video-Feedback

Intensiv-Orientierung

Karriere-Coaching

Schillerstraße 35 · 71083 Herrenberg
Tel. ++49 (0)7032 795309 · E-Mail
Impressum · Datenschutz

Siegel KarriereExperte
Nach oben