Vorsicht Karriereunfall! – Lieber simple Regeln beachten, als aus Fehlern klug werden

Der Frontalzusammenstoß kostete beide Insassen das Kurzzeitgedächtnis. Das Geschehen musste von Sachverständigen rekonstruiert werden. Die Straße war zu schmal, als dass die beiden Autos ohne weiteres aneinander vorbei kommen konnten. Der eine Fahrer war zu schnell unterwegs, der andere sah nicht nach vorn. Ihre Autos trafen sich frontal. Meine Akte dokumentierte die Wucht des Aufpralls. Fotos zeigten zwei zu unförmigen Blechklumpen verformte Fahrzeuge. Ferner enthielt die Akte die Aufzählung der schweren Verletzungen, die die Beteiligten erlitten hatten und der gesundheitlichen Folgeschäden. Sie machten ihnen das Leben noch Jahre später schwer und brachte ihre Akte wegen der Berufsunfähigkeit auf meinen Schreibtisch.

Seither sehe ich den Straßenverkehr mit anderen Augen. Wenn Menschen zu dicht auffahren, wenn sie rechts überholen, wenn sie in unübersichtlichen Kurfen unbedingt vorbei wollen. Wieso tun wir das? Hauptsächlich, weil es meistens gut geht. Da die anderen aufpassen. Weil keiner entgegen kam. Oder weil wir schlichtweg Glück hatten.

Wenige simple Regeln verhindern Unfälle. Nach vorne sehen. Abstand halten. Blinken, wenn man die Spur wechselt. Angepasste Geschwindigkeit. Überholen mit Schulterblick und nur in übersichtlichen Situationen. Ausreichend schnell überholen. Höchstgeschwindigkeit beachten. Täglich erlebe ich – wie Sie sicherlich auch – wie diese einfachen Grundregeln missachtet werden – und trotzdem nichts passiert. Darin liegt der Grund, dass wir fortgesetzt Regeln missachten. Es passiert nichts Schlimmes, obwohl wir es tun. Fehler, die nicht bestraft werden, macht man weiterhin.

Was hilft? Aufklärung – die ich in Bezug auf den Verkehr hier gerade betreibe. Was hilft noch? Berichte von Menschen, die das Dilemma näher kennen. Weil sie es selbst erlebt hatten oder weil sie als Experte damit zu tun haben.

Was für den Straßenverkehr gilt, gilt auch für die Gestaltung der Berufstätigkeit. Als Karriereexperte habe ich Kunden, die aus ungekündigter Stellung einen Wechsel in zwei Jahren anstreben. Oder Kunden, die sich – wiederum ohne Not – Tipps für schwierige Führungssituationen holen. Schön, denn sie steuern ihr Berufsleben mit Weitblick. Sie kündigen Überholmanöver per Blinker setzen an. Sie ziehen zügig vorbei. So kommt man sicher weiter.

Und dann gibt es – die anderen. Menschen, die froh verkünden: “Ich bin zwar ohne Arbeit, aber ich finde bestimmt schnell wieder eine Stelle.” Und dann stellt sich meistens heraus, dass es viel, viel schwieriger ist. Selbst wenn die Qualifikation top ist und die Persönlichkeit zum Beruf passt. Kunden erleben völlig überrascht, wie mühsam sich die Jobsuche gestalten kann. Meine frühzeitige Beraterwarnung lautet dann: “Geben Sie gleich Gas beim Suchen nach einer neuen Beschäftigung. Warten Sie nicht ab. Es hat bei den meisten länger gedauert, als sie dachten.” Die Kunden hören selten darauf. Sie müssen den Fehler erst selbst machen. Dann sagen Sie: “Sie hatten Recht, Herr Burger.” Und ich denke: “Na klar, wozu bin ich sonst Experte?”

Im Straßenverkehr wie beruflich wünsche ich Ihnen, dass alles gut geht. Vielleicht fahren Sie – nach Lesen dieses Artikels – achtsamer und zurückhaltender, das würde mich freuen. Vor zwei Jahren erlebte ich, wie der Steuermann eines flotten Flitzers das genau nicht machte. Er spielte beim Einbiegen auf die Hauptstraße seine PS aus, schaffte es noch in die Lücke vor mir, aber traf einen Jungen, der den stockenden Verkehr ausnutzend, über die Straße wollte. Der Junge flog in hohem Bogen durch die Luft. Erschreckend – aber so viel ich weiß, ist nichts weiter passiert. Dennoch: Wenn der Flitzer-Fahrer zurückhaltender gewesen wäre, wäre der Unfall gar nicht erst geschehen.

Hoffentlich gelingt es Ihnen, Fehler zu vermeiden oder nur solche zu machen, deren Folgen glimpflich verlaufen. Weiterhin wünsche ich Ihnen, dass Sie die gravierenden Fehler eher bei der Karriere machen, als im Straßenverkehr. Denn: Gesundheit ist das höhere Gut. Aber auch Karriereunfälle lassen sich bei vorausschauendem Gestalten des Berufsweges vermeiden.

Dazu passt: Inspektion für Ihre Karriere.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Karriereplanung mit Persönlichkeitscheck

Training Vorstellungsgespräch mit Video-Feedback

Intensiv-Orientierung

Karriere-Coaching

Schillerstraße 35 · 71083 Herrenberg
Tel. ++49 (0)7032 795309 · E-Mail
Impressum · Datenschutz

Siegel KarriereExperte