Ideale (3): Jesu Jünger gaben ihre Jobs auf. Und heute?

Wie lassen sich Ideale und Beruf zusammen bringen? Vieles hängt davon ab, wie stark die Ideale sind. Beispielsweise geben in der Bibel alle Jünger ihre Jobs auf, um Jesus zu folgen. Einfach, weil das Ideal an erster Stelle steht. Die zweite Frage ist, wie ausgeprägt – im weitesten Sinn – bürgerliche Werte sind. In denselben Topf gehören letztendlich materielle Werte. Denn aufgeräumte Wohnverhältnisse, Bücher, Musikunterricht und Internetanschluss gibt es nicht ohne weiteres umsonst. Wer damals seinen Fischer-Job aufgab, um mit Jesus umher zu ziehen, wechselte auch in die (materielle) Armut. Das geht auch heute noch für alle, für die das Ideal zuerst kommt und dann lange nichts.

Vollzeit-Aktivist oder Nebenberufs-Idealist?

Für alle, die es etwas komfortabler mögen: In ihrem Buch „Gestatten Elite“ begleitet die Journalistin Julia Friedrichs den Aktivisten Chris. Er ist Politprofi, aber ehrenamtlich. Auf seine Haltung zum Thema Karriere angesprochen, sagt er, er finde das nicht schlecht. Er würde gerne eine der umkämpften Vollzeitstellen erringen, die es in seinem Bereich gibt. Karriere heißt hier also, von seiner Arbeit leben zu können. Die Weichen dafür müssen – in den meisten Fällen – früh gestellt werden. Am besten macht man von vornherein um materielle Verführungen einen Bogen. Oder man stellt sich früh an, um einen der Jobs in Partei oder NGO (Non-Governmental Organization) zu erlangen. Beispielsweise mit fortwährendem ehrenamtlichen Engagement und passenden Praktika. Auch günstige Wohnverhältnisse und funktionierende Tauschnetze, die den Standard ohne großes Einkommen heben, fallen nicht vom Himmel und müssen daher rechtzeitig anvisiert werden.

Sind Sie auch ein ganz gewöhnlicher Kwerkarrierist?

Auf die meisten von uns trifft wohl zu, dass sie normalen Jobs nachgehen, aber mehr oder weniger ausgeprägte Ideale in sich tragen. Alltagsfragen dazu sind: Mache ich mit bei Intrigen und Mobbing im Betrieb? Ergreife ich das Wort, wenn ich etwas über unmoralische Produkte oder Verfahren meines Arbeitgebers erfahre? Und in der Freizeit: Wie gestalte ich meinen Konsum? Wie verhalte ich mich in Straße, Stadt oder Gemeinde? Nehme ich mir die Zeit für ehrenamtliches Engagement?

Rezepte für Kwerkarrieristen

Wollen Sie Ihre Ideale stärker als bisher leben? Beginnen Sie damit, sich darüber klarzuwerden, was Ihre Ideale sind. Was passt Ihnen nicht an der Welt oder an Ihrem Leben? Was ist Ihnen wichtig? Wie stehen Sie an Ihrem 80. Geburtstag da, wenn alles so weiterläuft, wie bisher? Mein Buch „Karriere ohne Schleimspur“ enthält jede Menge Tipps, wie Sie Werte und Karriere verbinden können. Einer der wichtigsten: Trennen Sie die „Karrieremechanik“ von Ihrem persönlichen Weg. Karrieremechanik sind alle Regeln, die für die Karriere üblicherweise gelten. Wie Sie sich dazu verhalten, ist eine andere Frage. Entscheidend ist aber, dass Sie genau wissen, was die Karrieremechanik im jeweiligen Moment von Ihnen verlangt. Nur dann können Sie sich bewusst dafür oder dagegen entscheiden. Auf der Entdeckungstour zu sich selbst stellt der eine vielleicht erstaunt fest: „Sappalott, ich bin ja der volle Karrierist! Hätte ich nicht gedacht.“ Und die andere meint: „Schwupp, ich kündige und reite künftig auf meiner eigenen Welle! Das ist für mich ideal.“

Letzten Samstag war ich voller Schwung am putzen. Vor der Tür lagen Fußabtreter und Teppiche, von drinnen blockierte der Staubsauger den Eingang. Da klingelten zwei Damen. Die eine meinte: „Wir wollten Sie nicht lange aufhalten, Sie sind wohl gerade am Arbeiten. Aber meinen Sie nicht, es ist wichtig, mal ausführlich über Gott zu sprechen?“ „Ja, unbedingt,“ pflichtete ich bei. „Aber jetzt ist schlecht“, und ich schloss die Tür. Auch so können Ideal und Arbeit zusammen kommen – oder eben nicht.

2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Karriereplanung mit Persönlichkeitscheck

Training Vorstellungsgespräch mit Video-Feedback

Intensiv-Orientierung

Karriere-Coaching

Schillerstraße 35 · 71083 Herrenberg
Tel. ++49 (0)7032 795309 · E-Mail
Impressum · Datenschutz

Siegel KarriereExperte
Nach oben